RUS ENG DEU Tickets buchen

Öffnungszeiten
Montag - geschlossen
Dienstag, Donnerstag und Sonntag - 10.00-18.00 Uhr
Mittwoch - 13.00-21.00 Uhr

Kirochnaya St., 43, St. Petersburg.

Telefon: +7 (812) 579-39-14

Ausstellung


Der Zentralraum des Museums fällt mit seinem Umfang, Einfalt und Feierlichkeit auf. Dominierendes Element des Raums ist das Buntglasbild, worauf Suvorov in einer für Repräsentationsbilder des XVIII. Jahrhunderts üblichen majestätischen Stellung dargestellt ist. Vor dem Buntglasbild sind die Kriegsehrenzeichen und persönliche Waffe des Feldherrn von Kanonen umrahmt ausgestellt. In den Nischen hinter dem Zentralschaufenster ist das Zimmer des Hauses in der Kontschankij-Siedlung, wo Suvorov hingeschickt wurde, sowie Sammlungen aus den Gegenständen des Hauses in Glarus und des "Suvorov-Zimmers" in dem St. -Joseph-Kloster in der Muttentahl, wo Suvorov während des Schweizerischen Feldzugs aufhielt, wieder hergestellt sind. In sonstigen Nischen und Schaufenstern des Raums sind Siegeszeichen der Russischen Armee ausgestellt und die Wände mit den russischen Fahnen und türkischen Beutefahnen geschmückt.


Der große linke Raum des Museums bezieht sich auf dem Lebenslauf Herrn Suvorov, Alexander Wassiljewitsch. Die Ausstellung berichtet über seinen Dienst während Regierungsperioden von 4 Zaren sowie über seine Beziehungen mit den Zeitgenossen, seiner Teilnahme an den 7-jährigen, Russisch-Türkischen und Polnischen Kriegen und seinem Italienisch-Schweizerischen Feldzug. In der Raummitte steht eine französische Gribeauval-Kanone, eine der 39 Kanonen, die als Siegeszeichen nach dem Kampf bei der italienischen Stadt Nêuve 1799 genommen wurden.


In dem Kleinen linken Raum befindet sich der Abschnitt, der der Familie und den nächsten Nachfolgen des Feldherrn gewidmet ist. Die Ausstellung beinhaltet Porträts und Gegenstände aus dem Besitz seiner Gattin, Suvorova, Natalja Iwanowna (geb. Fürstin Prosorowskaja) sowie seiner Tochter Suvorova, Natalja Alexandrowna, ("Suworotschka", geh. Gräffin Subowa) und seines Sohns Suvorov, Arkadij Alexandrowitsch, seiner Enkel Suvorov, Konstantin Arkadjewitsch und Alexander Arkadjewitsch.


Der große rechte Raum berichtet über die Suvorov Feldherrnkunst. Die Ausstellung verratet die Novitäten in seiner Tätigkeit als Feldherrn sowie stellt die Kampfpraxis des großen Feldherrn im Hintergrund der Kriegskunst seiner Zeit dar. Neben dem traditionellen Ausstellungsgut wie Gewehr, Munition und Ausrüstung der russischen Armee, werden hier räumliche Kampfmodelle mit den Zinnsoldaten ausgestellt.

 


In dem kleinen rechten Raum finden zeitliche Ausstellungen statt.

SuvorovS GEBOTE

WIE FINDEN SIE UNS?
Folgen sie uns:
© www.suvorovmuseum.ru | 2014-2018 | Alle Rechte vorbehalten | IT-Unterstützung - http://international.itsai.org/
Internetpartner: "Systems of Artificial Intelligence" Firma