Nachfolgen der Napoleon-Marschälle

Die Nachfolgen der Napoleon Marschälle sind nach Petersburg gekommen. Die Gruppe von Frankreich bestand von Historikern, Wissenschaftlern und Mitgliedern der Napoleon-Gedenkgesellschaft. Abgesehen dessen, dass ihre Stammväter Louis Nicolas Davout und Joachim Murat die Gegner der russischen Armee waren, war gerade das Suvorov-Museum der Ort, den die Nachfolger in der nördlichen Hauptstadt zu besuchen wünschten.

Ein Sonderrundgang wurde für solche namhaften Gäste veranstaltet, wobei die Ereignisse, wo Franzosen sich besonders hervorragend gezeigt hatten, betont wurden. Da Suvorov nicht zu bekämpfen war, handelte es sich um seine Siege, darunter auch über die Napoleon-Armee.

„Wir sind zum ersten Mal in Petersburg,“ so Frau Griffon de Plainville, Natalie, die Chef-Redakteurin der französischen kampfhistorischen Zeitschrift „Tradition“, „und wir möchten in Petersburg alles besichtigen, was sich auf Napoleon-Epoche bezieht.“
In der Gruppe waren die Nachfolger von zwei Napoleon-Marschälle, Joachim Murat und Louis Nicolas Davout. Der Davout-Marschallsstab wurde übrigens zum Siegeszeichen der russischen Armee, als sein Wagenzug im November 1812 durch das Finnländische Leibgarde-Regiment eingebracht wurde.